Eye of the Needle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 81: Zeile 81:
  
 
===Besitzer===
 
===Besitzer===
Besitzer des Eye of the Needle ist ein [[Zwerg]] namens Gynt, dessen Geselligkeit und Freundlichkeit ihn zu einem der bestvernetzten Restaurantbetreiber [[Seattle]s gemacht haben.<ref name=ssb040/> Er ist mit der Schickeria Seattles auf du und du und<ref name=ns036>{{Qen|ns}} S. 37</ref> kennt nicht nur jeden in [[Seattle]], der jemand ist, sondern weiß auch, wie genau man diese Personen zufriedenstellt und angemessen bewirtet.<ref name=ssb040/>
+
Besitzer des Eye of the Needle ist ein [[Zwerg]] namens Gynt, dessen Geselligkeit und Freundlichkeit ihn zu einem der bestvernetzten Restaurantbetreiber [[Seattle]]s gemacht haben.<ref name=ssb040/> Er ist mit der Schickeria Seattles auf du und du und<ref name=ns036>{{Qen|ns}} S. 37</ref> kennt nicht nur jeden in [[Seattle]], der jemand ist, sondern weiß auch, wie genau man diese Personen zufriedenstellt und angemessen bewirtet.<ref name=ssb040/>
  
 
Gynts Kenntnis bezieht sich dabei nicht nur auf Showbiz oder die [[Konzern]]- und Politszene. Auch in den [[Schatten]] [[Seattle]]s ist er bestens vernetzt. Sein Sicherheitsteam ist handverlesen aus ehemaligen [[Shadowrunner]]n.<ref name=ssb040/> Auch mit der [[Unterwelt]] Seattles ist er gut vernetzt. Ihm wurde eine Freundschaft zu [[James O'Malley]] nachgesagt, und auch danach balancierte er die Syndikate Seattles geschickt gegeneinander aus.<ref name=ns036/>
 
Gynts Kenntnis bezieht sich dabei nicht nur auf Showbiz oder die [[Konzern]]- und Politszene. Auch in den [[Schatten]] [[Seattle]]s ist er bestens vernetzt. Sein Sicherheitsteam ist handverlesen aus ehemaligen [[Shadowrunner]]n.<ref name=ssb040/> Auch mit der [[Unterwelt]] Seattles ist er gut vernetzt. Ihm wurde eine Freundschaft zu [[James O'Malley]] nachgesagt, und auch danach balancierte er die Syndikate Seattles geschickt gegeneinander aus.<ref name=ns036/>
Zeile 99: Zeile 99:
  
 
<!-- Ende des Artikelinhalts - Metainformationen -->
 
<!-- Ende des Artikelinhalts - Metainformationen -->
 +
 
==Endnoten==
 
==Endnoten==
  

Aktuelle Version vom 5. Dezember 2019, 16:31 Uhr

Eye of the Needle
Überblick (Stand: 2080)[1]
Kurzbeschreibung: Seattles elegantestes und berühmtestes Restaurant[1]
Lage: in der Space Needle,[1] 410 West Thomas Street, Seattle Center, Downtown Seattle[2]
Koordinaten:
47°37' N, 122°20' W (GM), (OSM)
Besitzer: Gynt[3]
Sicherheit: sehr hoch[4]
GeoPositionskarte Seattle Downtown.png
Markerpunkt rot padded.png

Das Eye of the Needle ist ein Restaurant in der Space Needle in Downtown Seattle.

Beschreibung

Die Space Needle ist Seattles Wahrzeichen, und weiterhin im Pflichtprogramm jedes Seattle-Touristen.[5] Das in ihrer scheibenförmigen, 32 Meter durchmessenden Kuppel untergebrachte,[6] sich langsam drehende Restaurant bietet einen spektakulären Ausblick über den Seattle Metroplex, wie auch eine ebenso spektakuläre Fünf-Sterne-Küche.[5] Es befindet sich direkt unter der Aussichtsplattform für Touristen[3] in 165 Metern Höhe[6] und gilt als Seattle exklusivstes Restaurant.[7] Als solches ist es eine international bekannte Marke,[8] und auch immer wieder Setting von Trideos und SimSinn-Features - wie beispielsweise der Jenny Freelance-Reihe von Rebecca Oswick.[9]

Inneneinrichtung

Das Restaurant ist größtenteils ein offener Raum,[6] aufgeteilt in drei Unterräume (Puget Sound Room, Lake Union Room und Seattle Room)[10] Diese Räume mit den beiden Bars und den Tischen sowie einen atemberaubenden Ausblick über den Sprawl, liegen im Drehteller der Space Needle, während sich der Zugang mit den Aufzügen, Andenkenstand und Nottreppe wie auch die Küche und Lagerräume im starren Kern des Turms befinden.[6]

Innen ist das Eye of the Needle nobel eingerichtet, mit hochflorigem Teppich und hellbeiger Gestaltung.[11] Die Einrichtung vermittelt höflich zurückgenommene, aber erkennbare Opulenz, vor allem durch die Materialwahl.[12]

Die Möblierung ist in goldbraun gehalten, Servietten und Tischtücher dunkler mit goldenem Rand. Alles Geschirr und Besteck ist sehr nobel, mit Kristallgläsern, Silberbesteck und Tellern und Schüsseln aus Porzellan. Die Beleuchtung ist indirekt angelegt, für ein angenehmes Ambiente, und der spektakuläre Ausblick kann durch ein diskretes, aber edles AR-Overlay mit informativen Zusatzinformationen ausgestattet werden. Über ein Touch Screen-Display verfügen auch die Fenster selbst über diese Fähigkeit, für Gäste, die kein DNI nutzen möchten.[6]

Parkhaus

Angeschlossen an die großen, unterirdischen Parkhausanlagen des Seattle Center, des ehemaligen Geländes der Weltausstellung von 1962, hat das Eye of the Needle seine eigene, durch ein mehrstufiges System starker Sicherheit (Panzerschott, Sensoren) geschützte Parkzone. Von hier führt ein Expressfahrstuhl direkt durch den Kern der Space Needle ins Restaurant, geschützt von gepanzerten Plastisteeltüren.[11] Manchmal finden Besprechungen gar nicht im Eye of the Needle statt, sondern in einem geparkten Wagen in diesem Parkhaus.[13]

Eine gültige Reservierung eines Kunden, der im Voraus zahlt, gilt als Parkticket, das Einfahrt in die gesicherte Garage des Eye of the Needle und die Nutzung dortiger Ladestationen erlaubt.[14] Dies ist nur maximal bis zu einer Stunde vor der eigentlichen Reservierung freigeschaltet.[15]

Zugang

Ar-Matrix-Werbung aus den 2070ern
(c) 2008-2019 Catalyst Game Labs, Topps LLC

Der Zugang zum Eye of the Needle erfolgt über dezidierte Fahrstühle, die es mit dem Erdgeschoss und der Lobby der Space Needle und dem eigenen Parkhaus des Restaurants unter der Erde verbinden. Es gibt drei Fahrstühle, zwei schnelle 275-Meter-die-Minute-Fahrstühle und einen langsameren (150 Meter/Minute) Frachtfahrstuhl. Jeder der Fahrstühle fasst bis zu 25 Personen.[6] Der Frachtfahrstuhl verläuft außen am Stamm der Space Needle.[16]

Bereits unten und im Parkhaus eskortieren Pagen die Gäste zum Restaurant und kümmern sich um etwaige zu parkende Autos, wenn diese das nicht von selbst können.[17] Zudem überwachen Sensoren und Kameras jeden Schritt ankommender Gäste und scannen sie auf Cyberware und Waffen.[14]

Gäste kommen in einer eleganten, subtil opulenten Lobby an, wo sie der Oberkellner und Platzanweiser empfangen.[14]

Ein weiterer, in Silber und Schwarz hervorgehobener Fahrstuhl führt ins Obergeschoss des Restaurant in der Spitze der Space Needle. Hier gibt es diskretere Tische mit Raumteilern und White-Noise-Generatoren für besonders diskrete Gespräche.[11] Sie sind extra mit hermetischen Zirkeln und zus#ätzlichen technischen Maßnahmen vor ungewollten Zuhörern geschützt.[3]

Dress Code

Mit seiner strengen Kleidungspolitik gilt das Eye of the Needle als Inbegriff des Dinings mit Niveau in Seattle. Das Restaurant verlangt anständige Abendgarderobe von allen Gästen.[18] Runner, die in der Needle einen Mr. Johnson treffen wollen, tun sehr gut daran, sich entsprechend zu kleiden und die Lederjacken mit Nieten daheim zu lassen. Die Belegschaft wird nichts sagen, wenn eine Person mit so auffälliger Kleidung eine valide Einladung (und vorab bezahlte Rechnung) vorweisen kann, aber jeder Gast wird genau wissen, dass das [Shadowrunner]] sind, die einen Auftrag zu besprechen haben, und jeder Mr. Johnson, dass der betreffende Runner unprofessionell oder bewusst auf Kontra aus ist.[19] Allerdings ist auch hier ein gewisses Understatement angebracht; extravagante Opulenz wie im Dante's Inferno ist im Eye of the Needle ebenso fehl am Platze.[20]

Matrixauftritt

Der Host des Eye of the Needle ist sehr sicher, entsprechend den hohen Sicherheitsansprüchen des Restaurants auf höchstem noch legalem Niveau. Sein Sculpting entspricht dem Restaurant, die Aussicht geht aber auf das Seattler Gitter, Emerald City. Das ICE ist ebenfalls sehr hochstufig.[21]

Angebot

Das Essen hier ist moderne Haute Cuisine.[5] Es ist, wie alles im Eye of the Needle, vornehm und edel, ausschließlich aus frischen, natürlichen Zutaten hergestellt, und entsprechend teuer.[6] Das Eye of the Needle bemüht sich, lokal einzukaufen - viele der hier verwendeten Pilze (wie Pfifferlinge) stammen aus Zuchten im Ork-Untergrund.[22] Ein Menü im Eye of the Needle kostet zwischen 500 und 700 Nuyen.[6] Selbst Vorspeisen sind nicht unter 100 Nuyen zu haben.[23]

Dafür gibt es eine eklektische, typisch amerikanische Küche: Klassiger wie Lobster Thermidor,[24] aber auch Fusion Cuisine aus asiatischen und nordamerikanischen Einflüssen - Burger aus Kobe-Rind, California-Style Sushi, oder geschmorte Short Ribs.[25]

Das Restaurant erfordert eine Reservierung. Üblicherweise ist es auf Monate ausgebucht.[6] Insbesondere die Ecktische in den drei großen Räumen des Restaurants sind überaus schwer zu bekommen.[20] Gelegentlich buchen große Medienproduktionen für einen Dreh das komplette Restaurant,[17] oder andere Megakonzerne für andere, schattigere Operationen (vor allem nach dem offiziellen Dienstschluss des Restaurants).[16]

Das Eye of the Needle schließt an Wochentagen um 23 Uhr, am Sonntag um 22 Uhr, und an Freitag und Samstag um 1 Uhr Nachts.[16]

Klientel

Das Eye of the Needle ist ein Ort für die Elite der Stadt, insbesondere Angehörige der erwachten Oberschicht;[5] hier können die Reichen und Mächtigen zeigen, wie Reich und Mächtig sie sind.[23] Es ist Normalsterblichen schwerlich möglich, auch nur eingelassen zu werden, geschweige denn, hier einen Tisch reservieren zu können. Seine Exklusivität zelebriert das Eye of the Needle ungeniert.[12]

Schickeria

Das Eye of the Needle ist einer der Orte, wo Lokalprominenz aus Politik und Medien, Konzernführer und halbseidene Syndikatsbosse sich sehen lassen und gesehen werden wollen. Für sie bietet es auch Diskretion, und viele schattige Deals werden an den diskreten Tischen des Eye of the Needle abgeschlossen.[26]

Hier nach dem Preis zu fragen ist verpöhnt (wer sich diese Preise nicht leisten kann, hat hier nichts verloren). Rechnungen werden diskret und im Voraus bezahlt, wobei das Restaurant auch Vorzahlungen zahlungskräftiger Kunden annimmt, die ihren Kredit dann im Restaurant nach und nach aufbrauchen können.[6] Manche Neureichen wollen auch Dates beeindrucken, indem sie sie hierher ausführen, was aber ein sehr teurer Spaß ist.[26]

Schattengeschäfte

Das Eye of the Needle gilt unter Konzernen als neutraler Boden, wo man sich nicht gegenseitig versucht, auszuhorchen oder Operatonen gegeneinander durchführt.[11] Mr. Johnsons laden gerne Runner zu Verhandlungen ins Eye of the Needle ein, wobei das weniger als Auszeichnung zu verstehen ist, sondern eher einen Versuch darstellt, sie durch den Luxus und die Atmosphäre einzuschüchtern.[7] Oft sind die Auftraggeber, die hierher einladen, auch große Kaliber - Herr Brackhaus,[13] Arthur Vogel[27] oder sogar CEO wie Butterblume.[12]

Wer in die Space Needle zu einem Treffen geladen wird, hat es in der Seattler Schattenszene weit gebracht. Hier wissen auch Shadowrunner, ich zu benehmen - oder ihrem Austieg folgt ein jäher Fall, metaphorisch wie, zuweilen, auch real.[7] Dies führt unter einigen Runnern in Seattle zu einer Trotzreaktion - das Needle ist ihnen ein Medienklischee, pures Gehabe, und ein echter Profi will eh weder gesehen werden noch andere sehen.[26]

Üblicherweise sind die Vertreter dieser Ansicht auch die, die keine Einladung ins Eye of the Needle bekommen.[26]

Personal

Die Diskretion der Belegschaft des Eye of the Needle wird von ihren Gästen ebenso sehr geschätzt wie die Qualität des Services und des servierten Essens.[7] Der Oberkellner ist traditionell ein Elf[11] und hat die übliche, leicht blasierte Grundhaltung, die Oberkellner in solchen Etablissements auszeichnet.[20]

Besitzer

Besitzer des Eye of the Needle ist ein Zwerg namens Gynt, dessen Geselligkeit und Freundlichkeit ihn zu einem der bestvernetzten Restaurantbetreiber Seattles gemacht haben.[3] Er ist mit der Schickeria Seattles auf du und du und[28] kennt nicht nur jeden in Seattle, der jemand ist, sondern weiß auch, wie genau man diese Personen zufriedenstellt und angemessen bewirtet.[3]

Gynts Kenntnis bezieht sich dabei nicht nur auf Showbiz oder die Konzern- und Politszene. Auch in den Schatten Seattles ist er bestens vernetzt. Sein Sicherheitsteam ist handverlesen aus ehemaligen Shadowrunnern.[3] Auch mit der Unterwelt Seattles ist er gut vernetzt. Ihm wurde eine Freundschaft zu James O'Malley nachgesagt, und auch danach balancierte er die Syndikate Seattles geschickt gegeneinander aus.[28]

Gynt ist ein sehr gut gekleideter Zwerg, mit einem Sinn für zwergische Herrenmode und einem sauber geschnittenen Bart. Ihm werden Leidenschaften für Luxusgüter (Weine, Essen, Kleidung und alles übrige) nachgesagt.[28]

Sicherheit

Das Restaurant understated seine Sicherheitsvorkehrungen bewusst, aber jeder Gast, der die Eingangskontrollen hinter sich gebracht hat, weiß, dass unsichtbare Augen auf ihm ruhen und keine Gewaltausbrüche dulden werden.[11] Der Sicherheitsstandard in der Needle ist extrem hoch. Waffen werden an den Zugängen höflich in Gewahrsam genommen - wer sie nicht abgibt (und das Eye of the Needle hat die besten verfügbaren Sensoren), wird abgewiesen.[4]

Auch magisch ist die Sicherheit stark. Einer der beiden Hausmagier des Eye ist beständig auf Astralpatrouille - im Eye of the Needle einen unerwünschten Zauber zu wirken, hat sofortige und drastische Konsequenzen,[29] auch wenn Adepten mit aktiven Kräften eine Chance haben, damit durchzukommen.[30] Zusätzlich hierzu sind überall im Restaurant und auch im dazugehörigen Parkhaus Wachgeister anwesend, die im Falle magischer Eskalation schnell eingreifen.[15] Des Weiteren ist das Eye of the Needle von einem hochstufigen Hüter geschützt.[4]

Wer dabei Streit anfängt, wird einmal höflich verwarnt. Wird dies missachtet, kommt das Sicherheitsteam der Needle zum Einsatz. Diese Einheit hält sich beständig in einem Sicherheitsraum auf Abruf und besteht aus elf Personen - acht Bodyguards und Türstehern, unterstützt von einem E-War-Spezialisten und gleich zwei Magiern.[4]

Bei einem Zwischenfall versiegeln sich alle Türen und werden die Lifte des Restaurants vorübergehend gestoppt, zur Sicherheit der Gäste.[4]

Als Location von Empfängen, SimSinn-Drehs und Promi-Hotspot ist das Eye of the Needle Probleme gewöhnt. Fans werden extrem kreativ, wenn es darum geht, sich zu den Personen ihrer Verehrung zu schleichen, Drehs werden gerne von Horden neugieriger Fans und Devotionalienjäger gestürmt, und auch Paparazzi heuern gerne Shadowrunner an, um einen Weg zu den dreckigen Geheimnissen, die hier kursieren, zu finden.[9]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Missions

Weblinks