Mr. Darke

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mr. Darke
2057 (möglicherweise)[1]
Alias Darke[2]

Señor Oscuro[3]
Trey[4]
Der Vorarbeiter[5]
Lord Umberley[6]

Geschlecht männlich[3]
Metatyp Mensch[3]
Magisch aktiv ja (Blutmagie, Dunkle Magie)[3]
Nationalität Aztlan[7]
Staats-
angehörigkeit
[1]
Konzern-
angehörigkeit
Aztechnology[7]
Zugehörigkeit Der Feind[7]
Religion Alte Götter
Tätigkeit Avatar Des Feinds[7]

Mr. Darke oder auch nur Darke war/ist der Avatar des Feindes, der die Sechste Welt auf dessen Kommen vorbereiten soll. Seit 2057 sind seine Aktivitäten scheinbar eingestellt.

Geschichte

Um 2055 versuchte Darke auf Geheiß des Feindes den Unsterblichen Elf Harlequin daran zu hindern, Thayla in den Metaebenen wiederzufinden.[2] Er scheiterte und so blieb der Weg in unsere Welt für Darkes unheilige Meister zunächst versperrt. Ende der 50er Jahre arbeitete Darke dann für Aztechnology, wo er den Namen Señor Oscuro verwendete.[7] Seit 2057 scheinen seine Aktivitäten eingestellt zu sein.[1] Es ist wird angenommen, dass Darke in San Marcos während der Ereignisse um den Drachenherz-Run gestorben ist.[8]

Es gibt allerdings Berichte, dass er nach dem gescheiterten Ritual in San Marcos noch gesehen wurde - um Jahrzehnte gealtert und in panischer Angst um sein Leben. Dann soll er verschwunden sein.[9] Nach seinem Fall übernahmen die magischen Nationalisten um Domingo Chavez die Führung im Konzern.[10]

Die Draco Foundation ist allerdings nicht überzeugt und hält weiterhin die Augen nach ihm auf - ihr umfangreiches File über Mr. Darke ist weiterhin aktiv. Es gilt als möglich, dass Darke in irgendeiner form auf den tiefen Metaebenen weiter existiert und möglicherweise zurückkehren wird. Er wird auf der Metaebene von Id vermutet.[1]

Beschreibung

Darke hatte als Avatar des Feinds mehrere Erscheinungsformen.[3]

Menschliche Form

Seine bevorzugte Form war die eines zierlichen, schlanken menschlichen Mannes mit kurzen, dunklen Haaren, stechenden blaugrauen Augen und einer Adlernase, gutaussehend auf eine brutale Art und Weise.[3] Aber ihm haftete etwas leeres, unvollständiges an, wie Cyberwarelöcher in einer Aura, nur dass es keine Cyberware war.[11] Zuweilen wurden seine Augen auch als kohlschwarz beschrieben.[12] Er hatte ebensolche Haare, einen Vollbart und dichte Körperbehaarung, und helle Haut.[13] Er war ein mächtiger Magier und hoch aufgestiegener Initiat. Seine Aura hinterließ Gefühle von Furcht und Hoffnungslosigkeit, von Verhängnis und Wahn.[7]

Astrale Form

Darkes astrale Form war ähnlich seiner bevorzugten physischen. Er erschien bevorzugt in dieser Form, Manifestiert oder rein Astral, um seine Opfer in den Wahnsinn zu treiben und dazu zu bringen, Massaker zu verursachen, die alle dem Ziel dienten, das Erscheinen des Feindes näher zu bringen.[7]

Wahre Form

Die wahre Form von Darke ist hingegen war einziges Grauen. Eine Amorphe, vielgliedrige, sich stetig verändernde Masse mit Dutzenden Auswüchsen, die Augen sein können. Es kann deutlich schneller walzen als ein Metamensch rennen kann und stinkt nach verrottendem Fleisch. In dieser Form kann Darke nicht sprechen, aber kämpfen und Magie wirken.[3]

Persönlichkeit

Darke ist ein amoralisches, sadistisches Monster. Sein Streben ist die Vernichtung allen Lebens, und das Quälen allen, dessen er habhaft werden kann. Auch wenn er eine menschliche Erscheinungsform bevorzugt, ist er weit jenseits aller menschlichen Empfindung und Wahrnehmung.[14] Er ist so nahe am absolut Bösen, wie man das in der Sechsten Welt sein kann.[15]

Fähigkeiten

Darke war ein hochrangig initiierter Magier, der tiefe Kenntnisse über Den Feind hatte und niedere Kreaturen des Feinds, wie Kriecher und Albinokröten, beschwören konnte,[1] indem er ihnen metamenschliche Körper anbot, die sei besetzen konnten.[16] Er war (ist?) ein Verbündeter und Helfer der Kreaturen aus den tiefen Metaebenen, die von Harlekin und anderen unsterblichen Elfen als "Der Feind" bezeichnet werden.[2]

Darke besaß Zugang zu einer Reihe von exotischen metamagischen Fähigkeiten; so konnte er Metamenschen aus der körperlichen Ebene in die tiefen Metaebenen verschleppen, um sie dort zu opfern.[17]

Zudem war er ein sehr begabter Blutmagier und nutzte diese Form der Magie ausgiebig, denn sie brachte das, was er herbeizubringen suchte, stetig näher. Die Qualen der Opferung befriedigten außerdem seinen immensen Sadismus.[14] Er war der führende Magier und Beherrscher der Blutmagier-Gestalt, letzteres über das Mädchen Lucero. Dafür nutzte er einen von Aztechnology gefundenen, halb aktiven Locus.[18]

Seine Fähigkeiten hatte er möglicherweise aus alten aztekischen Codices gelernt, wie dem Nuttall-Kodex, der auf das 11. Jahrhundert datiert wird.[1] Es wird allgemein angenommen, dass seine magischen Fähigkeiten denen der mächtigsten lebenden Magier der Sechsten Welt gleichkamen, und sie vermutlich sogar übertrafen.[7]

Tätigkeit

Darke war ein hochrangiger Angestellter Aztechnologys, was ihm Zugriff auf alle Ressourcen des Megakonzerns gab.[7] Tatsächlich unterstand er als Berater Juan Atzcapotzalco persönlich, oder vielmehr seinen Strippenziehern, auch wenn er lange keine eine offizielle Stelle im Konzern bekleidete. Inoffiziell war er jedoch zu dieser Zeit der zweitmächtigste, wenn nicht der mächtigste, Mann bei Aztechnology.[19] Als Anführer der Blutmagier-Fraktion kontrollierte er hinter den Kulissen die mächtigsten Spieler des Konzerns.[9] Auf dem Höhepunkt seiner Macht gehörte er Aztechnologys geheimnisumwitterten Aufsichtsrat an.[20]

Dies nutzte er, um die Ankunft des Feindes vorzubereiten, den er Tzitzitmine nannte, und von dem er sich erhoffte, die Welt beherrschen zu dürfen.[18] Zudem trainierte er die Elite-Lohnmagier Aztechnologys im Gebrauch von Blutmagie.[21]

Nach seinem Scheitern dabei, Harlekin an der Befreiung von Thayla zu hindern, wurde Darke aktiv und jagte scheinbar zufällig ausgesuchte Personen, um sie durch Alpträume, Illusionen und Visionen zu quälen. Auch wenn ihn kaum je jemand körperlich zu Gesicht bekommen hat, war Darke eine Urban Legend der 2050er.[7]

Sein Name wird mit vielen Amokläufen in Verbindung gebracht, die Seattle in der Zeit plagten (und bei denen KSAF stets vor Ort war, um betroffen darüber zu berichten). Beispielsweise wird er nach einer in Shadowland veröffentlichten Message beschuldigt, den Amokläufer des Renraku-Arkologie-Massakers vom November 2056 zu seiner Tat getrieben zu haben.[22]

Sein Hauptaugenmerk aber lag darin, den Übergang des Feinds aus den tiefen Ebenen über den Abgrund in die physische ebene zu ermöglichen.[18] Während dieser Zeit lebte er in San Marcos, wo der Locus Aztechnologys gefunden worden war.[23] Mit Hilfe der Gestalt versuchte er, einen Weg für den Feind,[18] vorbei an Thaylas Lied, zu bahnen. Dafür waren umfangreiche blutmagische Opferungen nötig, denn dieser Versuch war für die Gestalt sehr belastend.[24] Unbemerkt von Darke wandte sich Lucero Débil gegen ihn.[25]

Fast hätte Darke es geschafft; tatsächlich konnte er Luceros Verrat für sich nutzen und Thaylas Lied umgehen, um Elemente des Feinds in die Welt zu entlassen[26] und Thayla in den Abgrund zu drängen. Harlekin und Ryan Mercury kamen zu spät, sie zu retten.[27] Er konnte die Brücke sogar kurzzeitig schließen, wurde dann aber von den ersten Wellen des Feinds einfach überrannt, der kein Interesse daran hatte, Versprechen einzuhalten.[28]

Wütend über diesen Verrat, gelang es Darke mit letzter Kraft, zurück in die physische Ebene gelangen und den Locus zu zerstören. Während Lethe auf den Ebenen die Brücke über den Abgrund zerschlug, zerstörte er die physische Verbindung, die ihren Bau ermöglicht hatte.[29]

Es wird allgemein angenommen, dass er in der folgenden Explosion starb; sein als Verbündeter gebundener Blutgeist, den er aus Lucero geformt hatte, war jedenfalls danach frei.[8]

Trivia

Mr. Darkes Beschreibung[3] ähnelt auffallend der von Anton D'Venescu.[30]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Abbildungsverzeichnis

Deutsch Englisch

Weblinks