Tereschkowa-Marsmission

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tereschkowa-Marsmission der Yamatetsu Corporation (Evo) von 2063/64 war die erste (der Öffentlichkeit bekannte) bemannte Marsmission. Sie schloss eine bemannte Landung auf der Oberfläche der Mars ein. Die Mission wurde von Yamatetsus Swobodny-Raumfahrtzentrum aus koordiniert und war eine Kooperation zwischen dem Triple-A-Megakon, Russland und der Pacific Prosperity Group

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Die Walentina Tereschkowa startete im Februar 2063 von der Shibanokoji-Raumstation und erreichte nach sechsmonatigem Flug im September den Mars. Die Crew landete auf dem Planeten und begann mit wissenschaftlichen Untersuchungen. Als besonders interessant gelten die Beobachtungen der marsianischen Astralsphäre, die der erwachte Missionsspezialist durchführte. Anfang 2064 verließ die Tereschkowa den Mars wieder, die Rückkehr war für Juni vorgesehen.

Auf dem Heimflug kam es zu einem Zwischenfall, als die Tereschkowa sich etwa hunderttausend Kilometer vom Mond entfernt befand. Der Kontakt mit dem Raumschiff brach sechs Tage lang ab. Als er endlich wiederhergestellt worden war, behauptete die Crew der Tereschkowa, dass es keinen Kommunikationsausfall gegeben hätte und war sich auch der sechs vergangenen Tage scheinbar nicht bewusst. Yamatetsu schickte daraufhin eine Rettungsmission ins All.

Bezeichnung des Raumschiffs

Das Raumschiff Walentina Tereschkowa (engl. Transkription Valentina Tereshkova, russ. Валентина Терешкова), das die Reise zum Mars machte, ist nach der ersten Frau im Weltall benannt, eine russische Kosmonautin. (siehe Walentina Tereschkowa)

Gerüchte

Unter Verschwörungstheoretikern kursierten Gerüchte, Yamatetsu hätte die Position des vorgeblichen Drachenskeletts auf dem Mars ausfindig gemacht, das auf einem in Dunkelzahns Testament veröffentlichten Foto zu sehen ist. Die Kosmonauten sollen sogar einige Knochen und andere Artefakte mit zur Erde zurückgebracht haben.

Shadowtalk Pfeil.png Ja... und während dieses Kommunikationsausfall haben die Drachenknochen mit den Kosmonauten gesprochen und sie überzeugt sich einer Verschwörung marsianischer Drachen anzuschließen, die den Planeten ihrer irdischen Brüder erobern wollen. Wie man hört ist auch Papst Johannes XXV. und die dritte Reinkarnation von Elvis Presley in die Sache verwickelt.
Shadowtalk Pfeil.png cypan!cka

Operation Discovery

Wie nur sehr wenigen Personen in der Sechsten Welt bekannt, wurde die erste bemannte Marsmission bereits 2011 von der NASA unter dem Namen Operation Discovery durchgeführt.


Erläuterungen

Der Artikeltitel Tereschkowa-Marsmission ist ein Arbeitstitel vermutlich hatte die Mission einen offiziellen Namen, der aber im Shadows of Asia und im State of the Art: 2064 nicht genannt wird.

Quellenindex

Informationen
Informationen
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge