Resonanzräume

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Resonanzräume (engl. resonance realms) sind Bereiche der Matrix, die nur von Technomancern betreten werden könnnen. Die Natur dieser Orte ist ungeklärt. Viele Technomancer glauben, dass hier Resonanz ihren Ursprung findet. Als dissonantes Gegenstück sollen auch Dissonanzräume existieren. Es gibt erstaunliche Parallelen zwischen den Resonanzräumen und den Metaebenen der Magie.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Natur

Nicht viel ist über die Resonanzräume bekannt, insbesondere ist ihre Verortung innerhalb des technischen Gefüges des weltweiten Computernetzwerkes unbekannt. Es scheint sich um Zwischenwelten zu handeln, die womöglich als Nebenprodukt des massiven Netzwerkverkehrs entstehen. Dagegen spricht allerdings, dass ein bestimmter Resonanzraum oft ein konsistentes Erscheinungsbild hat und immer wieder aufgesucht werden kann.

Nutzung von Resonanzräumen

Technomancer vermögen bestimmte Leistungen ausschließlich in einem Resonanzraum zu vollbringen: Beispielsweise ist es möglich, hier Daten so dauerhaft zu beseitigen, dass sie niemand in der Matrix wiederfinden kann, oder gelöschte Daten zurückzugewinnen. Ebenso kann ein Technomancer in einem Resonanzraum auch lernen, wie er seine Datenspur verschleiert, er kann hier Echos lernen, die Resonanz selbst um Hilfe bei einer Datensuche bitten, oder den Quellcode eines freien Sprites aufspüren, mit dem er dieses registrieren oder dekompilieren oder gar eine Resonanzbindung zu erzwingen kann. Weiterhin kann von einem Ressonanzraum aus auch ein normaler Knoten mittels Resonanzturbulenzen gestört werden, um seine Verteidigung zu schwächen, und ihn später besser und risikoloser Hacken zu können.

Zugang

Technomancern (und davor die Otaku) erlangen im Rahmen einer Resonanzraumsuche oder virtuellen Queste Zugang zu den Resonanzräumen. Häufig geschieht das im Zuge einer sogenannten "Wandlung", des Äquivalents der Technomancer zur Initiation eines magisch Begabten.

Mundanen Matrixnutzern bleibt er unter normalen Umständen bislang verwehrt. Auch wenn der Konzern Mangadyne angeblich daran arbeitet, eine Art Trampnetz zu entwickeln, mittels dessen Technomancer mundane, nicht-digital-erwachte Menschen und Metamenschen und selbst magisch Begabte in Resonanzräume mitnehmen können. Ob diese Versuche letztlich von Erfolg gekrönt sein werden, bleibt fraglich.

Während jedoch selbst ein Technomancer jedesmal erst den Ereignishorizont überwinden, eine Hintertür zum jeweiligen Resonanzraum finden und sich quasi hineinhacken muss, können Sprites jeder Zeit zwischen der WiFi-Matrix mit ihren Knoten und den Resonanzwelten wechseln. Tatsächlich sollen Freie Sprites sogar Nicht-Technomancern den Zugang zu Resonanzräumen gewähren können.

Übersicht


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge
In anderen Sprachen