Bioengineered Awakened Drugs

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von BAD)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bioengineered Awakened Drugs (BADs, dtsch. Biotechnologische Erwachte Designerdrogen) sind eines der lukrativsten Geschäftsfelder der Geisterkartelle in Südamerika aber auch des Landola-Geisterkartells in Westafrika.

Die Präsenz der zahlreichen Biotechnologie-Konzerne in Caracas, zu denen etwa Yakashimas Tochter Biogene, Monobes Designer Genes, Allergo Pharm aus der GENOM-Konzernfamilie, Universal Omnitech, MCTs Parashield und das zum Genesis Consortium gehörende Effluent Microbiotics zählen, ist außer auf die dortigen laxen Gen-Tech-Gesetze und das dort so populäre Body-Modding für die omnipräsente Sexindustrie auch auf die enormen Gewinnspannen in dieser Branche zurückzuführen.

Die Patrona Graciela "die Köchin" Riveros und zugleich Jefa des Olaya-Kartells besitzt mit Riveros Applied Mimetics sogar einen eigenen Biotech-Kon und hat die meisten ihrer erwachten Designerdrogen sogar selbst kreiert. Unter anderem hat sie im Rahmen des aufziehenden AR-Booms eine neue Droge erfunden, die sich X-yte nennt, und die den Realitätsfaktor der Augmented Reality bei den Usern erhöhen soll.

Neben Kapstadt in Azania und Caracas selbst als Zentren des BAD-Missbrauchs wird die illegale Ware u. a. von großen Gangs wie den Chulos nach Nordamerika geschmuggelt, und sowohl der Choson-Ring der Seoulpa als auch die Triaden gehören zu den Großabnehmern, die die gefährlichen, bewußtseinsverändernden Substanzen weiter vermarkten.

Der Schmuggel von BADs ins Japanische Kaiserreich läuft größten Teils entweder über Peru oder aber über Metrópole in Amazonien, wo es - trotz des Exodus nach der Machtübernahme der Erwachten - noch immer viele Exil-Japaner gibt, die die Ware an ihre nach Japan zurückgekehrten Landsleute liefern, die sich vorallem in Yokohama niedergelassen haben, das heute zum Mega-Sprawl von Neo-Tokio gehört. Dabei profitieren die Schmuggler häufig von Gesetzeslücken, da die einzelnen Substanzen jeweils noch zu neu und deswegen noch nicht vom Betäubungsmittelgesetz erfasst und somit auch nicht explizit illegal sind.[1] Faktisch ist für die Polizei von Neo-Tokio die wirksamste Waffe gegen den BAD-Handel ein Gesetz, das die unversteuerte Einfuhr von pflanzlichen, medizinischen Wirkstoffen verbietet. Ursprünglich war diese Bestimmung dazu gedacht, den Import "Traditioneller chinesischer Medizin" zu begrenzen und unter Kontrolle zu behalten, aber sie erlaubt auch die Sicherstellung von Schmuggelladungen neuer BADs wie des Tempo, von dem etwa am 1. April 2071 über ein Dutzend Kilo beschlagnahmt wurden, die in gefriergetrocknetem Fisch versteckt waren. Angeblich steckten hinter diesem Schmuggel ein koreanisches Verbrechersyndikat, das in den japanischen Markt expandieren wollte.

Weltweit hat das Auftauchen der neuen Droge Tempo zu einem eskalierenden Drogenkrieg um Marktanteile und Reviere geführt, an dem die meisten etablierten Unterweltsyndikate und viele lokale Straßengangs beteiligt sind, geführt, der die Straßengewalt allgemein extrem in die Höhe treibt.[2]

Inhaltsverzeichnis

Übersicht Bioengineered Awakened Drugs


Endnoten

Quellenangabe

  1. Corporate Enclaves ?
  2. Tempo-Shadowtalk-Transcript

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstiges

Deutsch Englisch


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge