Aztlan

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aztlan
Überblick (Stand: 2056)

Flagge Aztlans (Scan).jpg
© Pegasus

Hauptstadt: Tenochtitlán
Einwohnerzahl: 134.220.400
Menschen: 67%
Elfen: 15%
Orks: 9%
Zwerge: 6%
Trolle: 1%
andere: 2%
Personen ohne SIN: 7%
Personen unter Armutsgrenze: 21%
Personen mit Konzernzugehörigkeit: 57%
Pro-Kopf-Einkommen: 15.400.000 Azt$
Bildung:
unter 12 Schuljahre: 12%
Abitur-Äquivalent: 33%
Studium-Äquivalent: 42% (13%)
Währung: Peso (Azt$)

Weltkarte - Aztlan.png

Aztlan ist ein beinahe ganz Zentralamerika umfassendes Land und der Nachfolger des mexikanischen Nationalstaates. Es wird effektiv vom Triple-A-Megakonzern Aztechnology beherrscht, der in vielerlei Hinsicht nicht von den staatlichen Institutionen zu trennen ist und dessen Bedürfnisse ausschlagebend für die Gesetzgebung Aztlans sind. Das Land beruft sich auf die aztekische Kultur und hat viele ihrer Elemente einschließlich religiöser Praktiken wiederbelebt, andererseits werden die Nachfahren der mesoamerindianischen Ureinwohner weiterhin unterdrückt. Durch Aztechnology ist Aztlan eine einflussreiche Wirtschaftsmacht. Es ist außerdem eine regionale Großmacht, die mit allen ihren Nachbarstaaten im Konflikt steht.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Aztlan umfasst bis auf das Mitte der 2060er unabhängig gewordene Yucatán ganz Zentralamerika, sowie die nördliche Spitze Südamerikas. Neben dem Süden der ehemaligen US-Bundesstaaten Arizona und New Mexico, gehört der Südenwesten Texas zu Aztlan, sie sind Teil des infolge des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges von 1846 bis 1848 an die USA abgetretenen Gebietes. Im Süden umfasst das heutige Aztlaner Staatsgebiet die ehemaligen unabhängigen zentralamerikanischen Staaten Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama, sowie auf dem südamerikanischen Kontinent die Hälfte von Kolumbien und einen kleinen Teil des ehemaligen Venezuela.

Grenzen

Im Norden grenzt Aztlan an den Pueblo Corporate Council und die Confederation of American States. Die beiden Grenzen verlaufen durch Festlegungen des Vertrag von Denver und Aztlans Eroberungen während der Invasion von Texas und der Invasion von San Diego nördlich der ehemaligen US-mexikanischen Grenze. Im Osten liegt Yucatán auf der gleichnamigen Halbinsel. Im Süden grenzt das Land an Amazonien. Die umstrittene amazonische Grenze verläuft mitten durch das ehemalige Kolumbien. Aztlan ist Anrainer des Pazifik und über den Golf von Aztlan des Atlantik.

Erwachte Natur

Zu den erwachten Tierarten, die sich in Aztlan finden, gehört der Aardwolf, der Bandit, die Chimäre, das Novopossum und der Schwarze Annis.

Gliederung

Aztlaner Staaten
  • Aguascalientes
  • Baja California
  • Baja California Sur
  • Belize*
  • Chiapas
  • Chihuahua
  • Coahuila
  • Colima
  • Colombia*
  • Costa Rica*
  • Distrito Federal
  • Durango
  • El Salvador*
  • Guanajuato
  • Guatemala*
  • Guerrero
  • Hidalgo
  • Honduras*
  • Jalisco
  • México
  • Michoacán
  • Morelos
  • Nayarit
  • Nicaragua*
  • Norte de Venezuela*
  • Nuevo León
  • Oaxaca
  • Panama*
  • Puebla
  • Querétaro
  • San Luis Potosí
  • Sinaloa
  • Sonora
  • Tabasco
  • Tamaulipas
  • Tlaxcala
  • Veracruz
  • Zacatecas
*ehemalige unabhängige Staaten

Aztlan ist in 38 administrative Bezirke gegliedert: 37 Staaten und einen Regierungsbezirk, den Distrito Federal. Sieben Staaten sind die ehemals unabhängigen Länder Mittelamerikas, dazu gehören Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama. Dazu kommen Teile des äußersten Nordenwesten von Südamerika, Colombia, allerdings nur das nördliche Drittel des ursprünglichen Staatsgebietes, und ein kleines Gebiet von Venezuela, das euphemistisch Nordvenezuela genannt wird.

Geschichte

Im Jahr 2015 wird Mexiko, unter dem Einfluss der ORO Corporation, in Aztlan umbenannt. Zwei Jahre später tritt Aztlan den NAN bei. Im Jahr 2022 ändert die ORO Corporation ihren Namen in Aztechnology um und beginnt den Staat zu kontrollieren. In den nächsten Jahren hebt Aztlan den steuerfreien Status der katholischen Kirche auf und beginnt hohe Steuern von der katholischen Kirche zu fordern. Nach der 17 jährigen Mitgliedschaft in den NAN erklärt sich Aztlan für selbstständig und erobert kurze Zeit später den südlichen Teil von Texas.

Nach der Unabhängigkeit des California Free State führte das Aztlaner Militär eine Grenzkorrektur durch, und eroberte San Diego. Im Jahr 2041 wurde die katholische Kirche schliesslich von der aztlanischen Führung (Aztechnology) verboten und die Kirche wird zu einer illegalen Organisation erklärt. 2044 sorgt Aztechnology dafür, dass der Staat alle anderen Konzerne in Aztlan verstaatlicht und sie so praktisch unter die Kontrolle von Aztechnology stellt.

Aztlan und Amazonien nahmen 2049 jeweils einen Großteil von Kolumbien und Venezuela ein und rechtfertigten dies mit der Annahme, dass der jeweils andere Staat einen Angriff plane.


Territorialentwicklung im Überblick

Territorialentwicklung von Mittelamerika zwischen 2000 und 2072, Expansion von Aztlan als dominierender Faktor der Entwicklung

Konzerne

Magie

Die dominierende magische Tradition in Aztlan ist die Aztekische Tradition, die in Glaubensvorstellungen der Azteken wurzelt. Innerhalb dieser Tradition praktizieren einige aztlaner Magier Blutmagie, insbesondere Aztechnology hat eine Reihe von dieser Magier in seinen Diensten.

Shadowtalk Pfeil.png Die Blutmagier wissen aber nicht, was für einen Schaden sie durch ihr Handeln anrichten.
Shadowtalk Pfeil.png Ginger
Shadowtalk Pfeil.png Von wegen die wissen nicht was sie anrichten, diese durchgeknallten Typen wissen ganz genau was sie tun, doch sie machen es trotzdem weiterhin.
Shadowtalk Pfeil.png Kiba

Politik

Politische Parteien

Wissenswertes

Die Luftverschmutzung in den Ballungszentren Aztlans führt dazu, dass alle Einwohner und Besucher Atemmasken tragen müssen.

Die Einreise in das Land ist stark reglementiert und wird genau kontrolliert, die Ausreise für aztlanische Staatsbürger ist praktisch unmöglich.

Shadowtalk Pfeil.png Aztlan ist ein Überwachungsstaat par Excellence. Ihr werdet immer überwacht. Ihr seid nie unentdeckt. Darüberhinaus fahren sie einige schwere Geschütze auf, zum Beispiel kontrollieren Drachen den Luftraum über der Konzernzentrale.
Shadowtalk Pfeil.png Ginger

Kriminalität

Unterwelt

Die Organisierte Unterwelt Aztlans wird faktisch vom David-Kartell kontrolliert, das unter Führung Domingo Ramos' steht, der zu gleich Aufsichtsratsmitglied und Großaktionär Aztechnologies ist. - Damit ist Aztech in der Praxis auf beide Seiten des Gesetzes die unangefochtene Nummer eins in Aztlan. - Die einzige echte Konkurrenz für das David-Kartell innerhalb Aztlans bildet - nach der faktischen Ausschaltung der letzten Reste der südamerikanischen Geisterkartelle auf aztlanischem Boden nach dem Ende des Yucatán-Kriegs - das Hidenaga-gumi der Yakuza, das wie die Mehrheit der amerikanischen Kumi dem Shotozumi-rengo angehört.

Daneben existieren in Aztlan allerdings eine Vielzahl von Gangs - Straßenbanden ebenso, wie Go-Gangs - die wegen der laxen Waffengesetze schwer bewaffnet sind, auch, wenn sie wegen des in Aztlan so verbreiteten Machismo lieber mit Nahkampf- als mit Schusswaffen kämpfen. - Ihre Gewaltbereitschaft ist allerdings extrem hoch, und in Tenochtitlán sind nicht wenige Ganger bereit, für eine modische Luxusausführung einer Atemmaske zu morden. Die mächtigste, größte und bösartigste Aztlaner Gang sind die «Cocotona» die sich mit ihren gewalttätigen Verbrechen und ihrem Menschenschmuggel auch in die CAS, die UCAS und die NAN-Staaten ausbreiten.

Locations


Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch

Siehe auch

Kategorien

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge
In anderen Sprachen